Claudia von  Schacky im Gespräch mit Roselinde Friedrich – MK Fashion Blog

ClaudiavonSchacky

„Persönlich, klar und selbstverständlich“
  

 

Das Label  „Schacky.“, die Designerin Claudia von Schacky. Wir haben uns auf dem Berliner Mode Salon während der Berliner Fashionweek im Januar diesen Jahres kennengelernt, eine Veranstaltung die hochwertigen deutschen Designern „Made in Germany“ eine Präsentationsplattform auf sehr hohem Niveau bietet. Und das ist auch die ideale Brücke zu Claudia von Schacky und Ihrem Label “Schacky.”. Die Designerin eine beeindruckende Persönlichkeit, die Ihr Label vor gut 10 Jahren gegründet hat, das für Anspruch, Luxus und entspanntes Unterstatement steht. 

Frau von Schacky, Sie arbeiten mit natürlichen Materialien aus feinstem Leder und Pelz, welche Verbindung haben Sie zu diesem Material – was inspiriert Sie daran?

Claudia von Schacky – begonnen haben wir mit einer Hosenkollektion. Neben den Stoffhosen wurden damals auch Stretchlederhosen in die Kollektion integriert. Aufgrund der hohen Nachfrage unserer Kunden nach Stretchleder, haben wir uns dann ausschließlich auf dieses Material konzentriert. Dies war ein Prozess der schließlich mit der Spezialisierung auf diese Materialien endete und natürlich auch auf den Erfolg der Kreationen und dem Anklang am Markt zurückzuführen war. Zu einem späteren Zeitpunkt nahmen wir auch Pelze in die Kollektion auf – Auslöser war hier ein persönlicher Hintergrund – ich ließ mir einen Wendepelz in leichter Form anfertigen und dieser wurde dann direkt als Idee mit in die Kollektion aufgenommen. Die Leichtigkeit und die beidseitige Tragbarkeit zieht sich bis heute durch die Kollektionen.

Ich mag diese Materialien, weil sie etwas Einzigartiges und Zeitloses haben, es unterstreicht, lässt die Persönlichkeit strahlen, ohne abzulenken.

winter_schacky_2016_0

Werden Sie aufgrund der Materialien auch mit kritischen Stimmen konfrontiert?

Claudia von Schacky – wir verwenden nur kontrollierte und zertifizierte Felle und produzieren ausschließlich in Deutschland im Umkreis von München – hier befindet sich auch mein Atelier. Das Thema Nachhaltigkeit und qualitative Verarbeitung ist uns sehr wichtig. Wir kennen unsere Produktionsstätten und können hier auch steuernd eingreifen und unserem Qualitätsanspruch gerecht werden.


„ … Unsere Modelle unterstreichen die Persönlichkeit der Kundin, ohne sie zu überdecken.

 

Sie definieren Ihre Mode durch Begriffe wie Anspruch, Luxus, Unterstatement und entspannte und zeitlose Tragbarkeit – d.h. Sie legen großen Wert auf Qualität und gute Passform?

Claudia von Schacky – ja, es ist sehr wichtig, dass man sich in einem Kleidungsstück wohlfühlt ohne ständig irgendwo rumzupfen zu müssen oder sich generell unsicher fühlt, weil die Dominanz der Kleidung zu stark ist. Luxus bedeutet Leichtigkeit und Wohlfühlen. Unsere Modelle unterstreichen die Persönlichkeit der Kundin, ohne sie zu überdecken.

 

 Sie setzen neben dem zeitlosen Aspekt auch auf Trendteile, wie in diesem Jahr die Culotte oder Thema Fransen, Capes etc. – sprechen Sie hier unterschiedliche Zielgruppen an oder sollte jede Frau neben zeitlosen Modellen auch ein paar Fashionstatements im Kleiderschrank haben? 

Claudia von Schacky – Das eine schließt das andere nicht aus – völlig altersunabhängig! Fashionstatements sind doch auch etwas Neues – etwas was einfach Spaß macht, auch wenn man reduziert und subtil ist.

 Mood FW15-16_s

Welche Highlights setzen Sie in der kommenden fall/winter Kollektion 2015/2016? Bleiben Sie Materialien und Designstil treu – welche neuen Looks Materialvarianten oder Neuinterpretationen dürfen wir erwarten?

Claudia von Schacky – Wir haben beispielsweise 45 Meter hauchdünne Lederriemen von Hand in die Umrandung unserer neuen Patchwork-Mäntel eingeflochten – eine sehr aufwendige Verarbeitung für diese spezielle Optik. Das Thema Fransen wird sich auch noch in den kommenden Kollektionen halten. Neu sind lose fallende Maximäntel mit ausgestellten Ärmeln. Weiterhin sind nach wie vor Capes ein Trend, die jedes Outfit ob Jeans oder Abendkleid enorm aufwerten und bereichern. Ab der Kollektion fall/winter 2015/2016 haben wir supersoftes Kalbsverlourleder in die Kollektion aufgenommen, ein sehr exklusives, angenehmes Leder mit hohem Tragekomfort. Ein erfolgreicher Klassiker, die Jeans aus Stretchleder, präsentiert sich in der neuen Saison als Hingucker mit extra großen Messingknöpfen, die das Flair des 70er Jahre-Bondstreet-Style vermitteln.

 

„ … Fashionstatements sind doch auch etwas Neues – etwas was einfach Spaß macht, auch wenn man reduziert und subtil ist -  völlig altersunabhängig.

 

Wo finden wir „Fashion von Schacky“, dürfen Kunden und Interessenten die Kollektionen auch auf den internationalen Runwayshows der Fashionweeks bewundern? 

Claudia von Schacky – Ja, wir bewegen uns auch auf dem internationalen Parkett, aber Runwayshows sind für uns eher ungeeignet – wir brauchen viel mehr ein persönliches, elitäres fast familiäres Umfeld, das einen Rahmen schafft, in dem man unser Produkt entsprechend präsentieren kann, d.h. die Möglichkeit bietet das Material anzufassen, es zu spüren, wahrzunehmen, eine Verbindung aufzubauen zwischen unseren Kunden und der Kollektion.

Sie planen eine Expansion zu einer internationalen Marke? Welche Entwicklung erwarten Sie? 

Claudia von Schacky – Wir wollen kontrolliert wachsen und sind jetzt dabei unseren Fokus auf Nordamerika zu lenken auch die skandinavischen und russischen Märkte haben für uns Potential. Selbstverständlich ist auch Mailand eine Plattform für das Label “Schacky.”  internationale Kunden zu erreichen.

winter_schacky_2016_5

Wie kam die Verbindung zum Berliner Mode Salon und welche Erfahrungen haben Sie gemacht – ist das für Sie eine interessante Plattform, um Kontakte zu knüpfen und Mode „Made in Germany“ zu präsentieren?

Claudia von Schacky – Der Berliner Mode Salon ist tatsächlich eine hervorragende Plattform für deutsche hochwertige Designer generell und ganz speziell für unser Produkt. Wir haben uns sehr gefreut, dass wir zu dieser Präsentation eingeladen wurden und werden auch im Juli 2015 wieder dabei sein.

Der Berliner Mode Salon bietet einen sehr repräsentativen Rahmen, hier geht es darum in kurzer Zeit komprimiert Kontakte zu knüpfen und Netzwerk zu pflegen, jeder Designer kann sich individuell präsentieren – die Designer sind selbst vor Ort, können Ihr Produkt erklären, die Besucher haben die Möglichkeit die Materialien visuell und haptisch wahrzunehmen.

Eine entspannte Atmosphäre ohne Messestress. Ein Treffen aller wichtigen Akteure aus der Branche. Eine absolut gelungene und auch zukünftig wichtige Plattform für deutsche Labels.

 winter_schacky_2016

„ … Für uns ist es wichtig unsere Philosophie und einen guten Namen zu vertreten … „
 

 

Claudia von Schacky spiegelt die Begriffe Personality, Authenzität, Anspruch, Entspanntheit und Niveau auf Ihre Kollektionen und so ist auch ein Gespräch mit Claudia von Schacky, ein Erlebnis des höchsten Niveaus und Vergnügens – geprägt von einer gewissen Leichtigkeit. So dass wir auch hier ein Gefühl bekommen für was sie steht und durch ihre Modelle und Materialien ausdrücken und uns vermitteln möchte. Wir bekommen Lust auf zeitlose schmeichelnde Mode, die unsere Persönlichkeit unterstreicht und moderne Fashionstatements, die uns Freude und Spaß machen.

 

 

 

Vielen Dank an Claudia von Schacky!

 

winter_schacky_2016_3
      winter_schacky_2016_2      winter_schacky_2016_6

Schacky.